Anzeige

Schwitzkabine statt Schlafgemach

Fit bei jedem Wetter, 12.07.2020

So bleibt die Hitze vor der Haustüre.

Der Hochsommer hat seine Tücken: Wespenplage auf der Terrasse, ständiges Achten auf ausreichenden Sonnenschutz und überhitzte Innenräume. Gerade letztere rauben vielen von uns in diesen Tagen den Schlaf.

Wir geben Ihnen an dieser Stelle Tipps, wie sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung während der heißen Tage nicht zu Räucherkammern verwandeln!

Eine starke Erhitzung kann Ihre Wohnräume nur dann ereilen, wenn sie einen direkten Kontakt nach draußen haben.

Dies kann entweder durch einfallendes Sonnenlicht oder durch einfließende Luft geschehen.

Verlassen Sie in den frühen Morgenstunden das Haus, sollten Sie daher alle Rolladen und Fenster schließen.

Gelüftet werden sollte nur an den kühleren Tagesabschnitten, also in den frühen Morgen- und Abendstunden sowie in den Nächten.

Weitere Tipps für richtiges Sommerlüften finden Sie hier!

Mit diesen kleinen Tricks können Sie die Raumtemperatur zusätzlich ein wenig senken!

Verdunstungskälte erzeugen!

Hängen Sie hierzu feuchte Handtücher oder Laken in den Räumen auf.

Teppiche raus!

Sie wirken im Sommer wie eine Wärmedämmung. Fliesen oder Holzböden sorgen dagegen für eine leichte Senkung der Raumtemperatur, da sie Wärme aufnehmen.

Unnötige Elektronik lahmlegen!

Trockner, Fernseher, Kühlschränke - sie alle produzieren Wärme, die an die Umgebung abgegeben wird. Nehmen Sie daher nicht benötigte Elektronik vom Netz. Auf Geräte wie den Wäschetrockner kann an Tagen wie diesem ohnehin verzichtet werden.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos