Anzeige

Übergangsjacken und andere Sorgen

Fit bei jedem Wetter, 23.02.2021

Regenjacke, Winterjacke, Sommerjacke, Windjacke, Übergangsjacke - was macht wirklich Sinn?

Das aktuellen Tage zeigen es uns: Der Frühling lässt nicht mehr lange auf sich warten! Doch auch wenn es sich in der Sonne schon sehr warm anfühlt, ist es im Schatten häufig noch ziemlich kalt. Da kommt die Frage auf: Was zieh ich denn nun an?

Eine Jacke für jede Jahreszeit

Viele von uns haben gleich mehrere Jacken: Eine für den Winter, eine für den Sommer, eine für die lauen Sommertage, eine für die sehr kalten Wintertage, eine Regenjacke und so weiter. Die Meinungen über die Anzahl an Jacken, die man besitzen sollte, gehen weit auseinander. Die Entscheidung für die richtige Jacke fällt uns vor allem im Frühling und Herbst besonders schwer, da in diesen Jahreszeiten die Temperaturen im Laufe des Tages stark variieren können.

Bild: Achim Otto

 

Meist ziehen wir uns im Frühling zu dünn an

Da wir uns so sehr über den blauen Himmel und die höheren Temperaturen freuen, neigen wir meist dazu, die luftigeren Kleidungsstücke aus den Kleiderschränken zu kramen. Man versucht in gewisser Weise den Frühling "vorzuziehen" und so die kalten Tage zu verkürzen. Doch der Frühling lässt sich leider nicht "vorziehen". Nicht selten müssen wir für unsere Ungeduld mit einer Erkältung bezahlen.

Im Frühling Zwiebellook

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Jacke oder welches Oberteil nun heute das "Richtige" ist, sollte Sie den Zwiebellook vorziehen. So ist man für jede Temperatur gewappnet und riskiert keine Erkältung.

Doch machen wir uns nichts vor: Letzendlich ist es nur ein "Luxusproblem".

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos