Anzeige

Wann haben wir unseren 'toten Punkt'?

Fit bei jedem Wetter, 02.08.2021

So tickt unsere Biorhythmus-Uhr!

Wann laufen Sie zu körperlichen und geistigen Höchstformen auf? Abends oder eher morgens? Im Sommer oder Winter?

Es gibt viele Faktoren, die unsere Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, so etwa, wie viel Schlaf wir uns gönnen konnten oder wie lange unsere letzte Mahlzeit zurücklag.

Der körpereigene Biorhythmus trägt aber einen großen Teil dazu bei, was wir leisten können oder eben auch nicht. Und wer hätte es gedacht: Die (nicht allzu) frühe Morgenstund' hat tatsächlich Gold im Mund. Zu Höchstformen läuft der Mensch nämlich vor allem am Morgen und Vormittag auf.

In den sehr frühen Morgenstunden, inbesondere zwischen 02:00 und 04:00 Uhr sollten wir tatsächlich am besten dort bleiben, wo man um diese Zeit auch hingehört - in's Bett nämlich. Zu diesen Zeiten sinkt die Leistungsbereitschaft auf bis zu 30% ab.

Hohe Leistungsbereitschaft bis zum Vormittag, in der zweiten Nachthälfte nur zwischen 30 und 50%.

 

Ein sehr wichtiger Faktor, wie motiviert und leistungsstark wir sind, ist natürlich auch die herrschende Wetterlage.

Bei schwülem Wetter können wir so nur etwa 80 % unserer eigentlichen Leiustung erbringen, bei wechselhaftem Westwindwetter immerhin 95 %. Ein Hochdruckgebiet, welches angenehme Wärme bringt, lässt und mit mindestens 110 % Leistung sogar über unser Soll hinausschießen.

Hier geht es zu unseren aktuellen Biowettervorhersagen!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos