Anzeige

Dicker Regen auch am Freitag?

Deutschland-Wetter, 19.11.2015

Sturm im Süden! Die Kaltluft rückt ganz langsam näher

In der kommenden Nacht zieht sich der Regen auf den Süden von Deutschland zurück, hier fällt er jedoch oft auch stark und ergiebig. Über der breiten Mitte ist es teils noch stark, teils auch schon aufgelockert bewölkt und zumeist trocken. Im Norden Deutschlands ist es meist locker bewölkt oder sternenklar und dazu trocken. Vor allem im Küstenumfeld sind jedoch auch einzelne Schauer und auch kurze Gewitter möglich. Die Temperatur sinkt auf 13 Grad in Freiburg und bis etwa 6 Grad im Grabfeld. Sowohl im Norden als auch im Süden des Landes weht ein frischer bis starker und in Böen stürmischer Wind, dabei sind auch weitere Sturmböen möglich.

kräftiger Regen im Süden

 

Am Freitag zeigt sich vor allem die Südhälfte Deutschlands unter dichten Wolken und oft starkem und teils ergiebigem Regen, aber auch im Norden ist es meist stark, gebietsweise aber auch aufgelockert bewölkt, dazu fällt jedoch nur regional Regen und oft bleibt es auch trocken. Die Temperatur steigt auf 7 Grad in Oberfranken und bis 14 Grad im Oberrheingraben. Im Süden weht oft starker, teils auch stürmischer Wind, dabei sind Sturmböen möglich.

sehr nasse Südhälfte

 

Hier auch der Blick auf das aktuelle Wettergeschehen!

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos