Anzeige

Die Ruhe vor dem Sturm

Deutschland-Wetter, 15.03.2018

Turbulenter Freitag

In der Nacht zu Freitag regnet es vor allem in der Südhälfte und entlang des Rheins noch verbreitet. Richtung Norden und Osten bleibt es jedoch meist trocken und stellenweise klart der Himmel auf. Dort liegen die Tiefsttemperaturen am frühen Freitag Morgen verbreitet bei Werten um den Gefrierpunkt, im Süden bleibt es bei Werten um die 5 Grad hingegen deutlich milder.

Tiefsttemperaturen am frühen Freitag Morgen

Im Lauf des Freitags lassen die Niederschläge im Süden langsam nach und es regnet nur noch vereinzelt. Im Norden ziehen bei eisigem Ostwind jedoch neuerliche Niederschläge auf, die im Tagesverlauf von Regen in Schneeregen oder Schnee übergehen. Vor allem an den Küsten ist mit schweren Sturmböen zu rechnen.

Die Höchstwerte liegen dazu zwischen 1 Grad auf Rügen und bis zu 11 Grad an Rhein und Donau.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos