Anzeige

Die Sonne übernimmt das Zepter

Deutschland-Wetter, 17.04.2018

15 bis 24 Grad

 

Wetterlage:

Hoch „NORBERT“ baut sich über Mitteleuropa auf und sorgt in der Folgezeit für freundliches und zunehmend warmes Frühsommerwetter in unserem Land. Lediglich im Südosten unseres Landes herrscht anfangs noch leichte Labilität in der Atmosphäre.

 

Heute:

Im Südosten und Osten können sich örtlich nochmals mächtigere Haufenwolken mit Schauern bilden. Sonst scheint abgesehen von einigen Schönwetterwolken, oder durchziehenden Wolkenschleiern verbreitet die Sonne. Die Temperaturen steigen am Nachmittag verbreitet auf 16 bis 20, im Süden und Westen auch gebietsweise auf 20 bis 24 Grad. Kühler bleibt es im Küstenbereich von Nord- und Ostsee, sowie auf den Mittelgebirgen. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig.

 

 

Weitere Aussichten:

Am Dienstag gibt es im südöstlichen Bayern noch einzelne Schauer. Sonst scheint zunächst verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf können von Westen her Wolkenschleier vorüber ziehen.

Von Mittwoch bis Freitag herrscht landesweit freundliches und trockenes Frühsommerwetter mit reichlich Sonnenschein. Lediglich im Süden halten sich zunächst noch einige dichtere Schleierwolken. Die Temperaturen steigen bis Freitag auf 23 bis 30 Grad.

Am Wochenende kühlt es im Norden etwas ab. Sonst bleibt es bei viel Sonnenschein und warmen Frühsommertemperaturen, vereinzelt können sich Schauer und Gewitter bilden.

Am Montag überqueren uns von Westen teils kräftige Schauer und Gewitter mit anschließender Abkühlung.

Anschließend stellt sich voraussichtlich wechselhaftes und deutlich kühleres Wetter mit Regen und Schauern ein.

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos