Anzeige

Dienstag wieder nass?

Deutschland-Wetter, 08.02.2016

Wann das Wetter wieder ruhiger wird

Viele Jecken hatten in Deutschland ihren Spass. Es war meist sonnig, neben einigen Schauern und natürlich windig. So richtig stürmisch war es aber meist nicht. Dieser Jeck hatte sogar einen Propeller auf dem Kopf.

In der kommenden Nacht bleibt es über der breiten Landesmitte meist locker oder aufgelockert bewölkt und trocken. Über dem Norden sowie über dem Süden von Deutschland ziehen dagegen verbreitet dichte Wolken und es fällt zeitweise, teils kräftiger Regen. Die Temperatur sinkt auf 7 Grad im Breisgau und bis 3 Grad im Vogtland. Es weht teils starker, im Norden teils stürmischer Wind. An den Küsten und auf den Bergen der norddeutschen Mittelgebirge herrscht teils Sturm, dabei sind auch orkanartige Böen möglich.

über der breiten Landesmitte meist trocken

 

Am Dienstag ist es im Norden und Osten des Landes anfangs noch oft locker oder aufgelockert bewölkt und dazu auch trocken, weiter nach Südwesten hin ziehen dagegen bereits dichte Wolken durch und es fällt zum Teil kräftiger und auch langanhaltender Regen. Im Tagesverlauf zieht der Regen auch in den Norden und Osten Deutschlands. Die Temperatur steigt auf 7 Grad in Oberfranken und bis 12 Grad in Stuttgart. Es weht teils starker bis stürmsicher Wind.

windig und nass

 

Am Mittwoch verbreitet stark, im Norden und Osten teils aufgelockert bewölkt, hier oft trocken, sonst zeitweise Regen, teils Schneeregen oder Schnee, 2 bis 8 Grad.

Am Donnerstag im Norden und Osten wechselnd, teils stark bewölkt, weitgehend trocken, sonst meist dichte Wolken und zeitweise Regen, teils Schneeregen oder Schnee, 1 bis 7 Grad.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos