Anzeige

Durchwachsen

Deutschland-Wetter, 09.03.2018

Von Südwesten deutlich milder

Wetterlage:

Nach kurzem Zwischenhocheinfluss greift im Tagesverlauf die Warmfront eines kräftigen Tiefs über dem Atlantik auf den Westen Deutschlands über. Sie verlagert sich bis Samstag in den Norden. Hinter ihr strömt sehr milde Luft aus Spanien nach Mitteleuropa. Der Wettercharakter präsentiert sich dabei jedoch eher durchwachsen.

 

Heute:

Ganz im Nordosten, sowie im Süden fällt örtlich etwas Regen. Dazwischen gibt es längere Aufheiterungen mit Sonnenschein. Ab Mittag trübt sich der Himmel von Südwesten her ein und leichter Regen dehnt sich allmählich bis in die Landesmitte aus. Ab dem Abend fällt auch im Nordwesten leichter Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen in der Nordosthälfte zwischen 4 bis 10 Grad, in der Südwesthälfte schon bei milden 8 bis 14 Grad. Der Wind bläst im Nordosten noch böig, sonst weht er meist nur schwach bis mäßig.

 

 

Weitere Aussichten:

Bis zum nächsten Wochenende bleibt es bei recht durchwachsenen Wetter mit einer Mischung aus größeren Aufheiterungen und dichteren Wolken mit gelegentlichem Regen oder Schauern. Der Wind kann tagsüber immer wieder mal böig auffrischen. Die Höchsttemperaturen liegen zeitweise zwischen vorfrühlingshaften 12 bis 19 Grad. Lediglich im Küstenbereich von Nord- und Ostsee bleibt es kühler. Am Dienstag sorgt frischer Wind für einen vorübergehenden Temperaturrückgang.

Ein spätwinterlicher Kälterückfall ist vorläufig nicht in Sicht. 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos