Anzeige

Erfrischender Norden - Schweißtreibender Süden

Deutschland-Wetter, 27.06.2019

Überwiegend freundlich

Wetterlage:

Am Ostrand des Hochs über dem Atlantik und den Britischen Inseln gelangt erfrischendere Nordseeluft in die Nordhälfte unseres Landes. Im Süden spürt man die kühlere Luft aber nur abgeschwächt. Im Bereich der Alpen entsteht durch Hebungsprozesse ein leicht erhöhtes Gewitterrisiko.

Vorhersage:

Im Nordwesten wechseln sich Sonne und Wolken, im Emsland bleibt die Wolkendecke auch dichter. Im Alpenvorland entstehen mit kräftiger Sonneneinstrahlung nachmittags mächtigere Quellwolken, die für örtliche Regengüsse und Gewitter sorgen können. Im übrigen Land gibt es verbeitet wieder blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein.

Die Höchsttemperaturen liegen in der Nordhälfte bei angenehmen 20 bis 25 Grad, an den Küsten bleibt es noch etwas kühler. Unter den dichteren Wolken an der Emsmündung und auf den Nordseeinseln werden kaum mehr als 15 Grad gemessen.

In der Südhälfte klettert das Quecksilber aber wieder auf sommerliche 25 bis 30 Grad, südlich der Donau und im Breisgau können erneut schweißtreibende 30 bis 35 Grad erreicht werden.

Der Wind kann gebietsweise auffrischen und kommt im Norden meist aus Nordwest, sonst aus Nordost.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos