Anzeige

Erneute Gewitter?

Deutschland-Wetter, 11.06.2016

Wohin sich der Regen konzentriert

Vorbei ist es mit dem meist freundlichen Wetter der vergangenen beiden Tage. Im Lauf des Samstags ändert sich die Wetterlage erneut und es gelangen feuchte Luftmassen nach Deutschland. Dementsprechend fällt bereits der Luftdruck.

fallender Luftdruck (unten)

Der Wind weht nun aus unterschiedlichen Richtungen, da das Tief über dem Westen (NRW/RP/BW/SAARLAND) schon da ist, wie die Windrichtungsgraphik zeigt.

Heute Abend bilden sich im Süden bei oft starker Bewölkung zeitweise Schauer und hier und da auch Gewitter. Über der breiten Mitte und dem Nordwesten ist es ebenfalls meist stark bewölkt, jedoch weitgehend trocken. Deutlich freundlicher mit viel Sonnenschein ist es über dem Nordosten des Landes. Die frühen Abendwerte liegen bei 16 Grad am Taunus und um 22 Grad in der Lausitz.

verbreitet viele Wolken

 

In der Nacht zum Sonntag bleibt es über der Nordhälfte Deutschlands meist locker oder aufgelockert bewölkt und trocken. Weiter südlich halten sich hingegen oft dichte Wolken und es bilden sich gebietsweise Schauer, seltener auch einzelne Gewitter. Die Temperatur sinkt auf 13 Grad in Köln und bis 7 Grad in Neubrandenburg.

nach Süden hin oft nass

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos