Anzeige

Frost und Reif nachts?

Deutschland-Wetter, 10.02.2015

Niederschläge spielen keine große Rolle

Auf dem heutigen Satellitenbild sind über großen Teilen von Ost- und vor allem von Südosteuropa dichte Regen- oder Schneewolken zu sehen. Ein Hoch über Westeuropa sorgt hingegen fast in der gesamten Westhälfte des Kontinents für trockenes, jedoch nicht selten auch trübes Wetter mit hochnebelartiger Bewölkung. In weiten Teilen von Spanien und Frankreich kann sich aber bspw. auch die Sonne durchsetzen.

Hochdruckeinfluss über Westeuropa

 

Heute Abend ist es im Nord- und Ostseeumfeld, sowie gebietsweise im Südwesten häufig sternenklar und dabei trocken. Überwiegend dicht bewölkt oder trüb ist es hingegen vor allem im Osten und Südosten des Landes, Regen fällt dabei jedoch nur selten. In den weiteren Landesteilen ist es teils stark, teils wechselnd bewölkt und weitgehend trocken. Die Abendwerte liegen bei 5 Grad am Niederrhein und -1 Grad im Alpenvorland.

kaum Niederschläge

 

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Norden des Landes teils sternenklar, teils jedoch auch neblig-trüb, weiter nach Süden ist es oft aufgelockert bewölkt, gebietsweise kann es aber auch hier neblig-trüb sein. Es bleibt weitgehend trocken. Die Temperatur sinkt auf 3 Grad an der Nordsee und etwa -3 Grad in München.

frostige Südhälfte

 

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos