Anzeige

Gebietsweise Aufheiterungen, kaum noch Regen

Deutschland-Wetter, 23.02.2008

Wetterlage
Hoch „Friedrich“ über Frankreich sorgt meist für trockenes Wetter, kann die vielen Wolken aber nur zögerlich auflösen. Im Norden streift ein Tiefausläufer Deutschland.


Samstag
Heute kann es teils noch stark bewölkt sein. Letzter Regen im Südosten zieht rasch ab, in Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern ist dafür am Nachmittag etwas Regen möglich. Vor allem nach Süden und Westen hin heitert es gebietsweise auf. Insbesondere im Norden weht noch ein lebhafter Wind, anfangs sind auch noch Sturmböen möglich. Die Temperaturen liegen bei 7 bis 10 Grad nordöstlich der Elbe und milden 10 bis 14, örtlich auch 15 oder 16 Grad sonst. In der Nacht zum Sonntag ziehen nördlich der Mittelgebirge meist dichte Wolken durch und örtlich fällt leichter Regen. Sonst ist es nur locker bewölkt, stellenweise kann sich aber Nebel bilden. Es kühlt sich auf 8 bis 5 Grad unter den Wolken und bis auf 0 Grad sonst ab.

Sonntag
Am Sonntag ist es vielfach heiter. Im Norden ziehen jedoch einige kompaktere Wolken durch und anfangs sind vereinzelt noch ein paar Tropfen möglich, sonst bleibt es weitgehend trocken. Am Nachmittag lockert es auch im Norden gebietsweise auf. Dazu steigen die Temperaturen auf sehr milde 10 bis 18 Grad, nur direkt an der See ist es mit 8 bis 10 Grad etwas kühler.

Montag
Am Montag kommt von Nordwesten mit dichten Wolken Regen auf, in Sachsen und Bayern bleibt es bis zum Abend aber größtenteils noch trocken. Am Nachmittag können die Wolken in Küstennähe allmählich wieder auflockern. Es werden 7 bis 11 Grad im Regen und milde 11 bis 15 Grad davor erreicht.

Dienstag
Am Dienstag zieht meist starke Bewölkung durch, die Sonne scheint kaum mal. Es regnet häufig, dazu weht ein lebhafter Südwestwind bei Temperaturen von 7 bis 14 Grad.

Mittwoch
Am Mittwoch bleibt es bei vielen Wolken regnerisch und windig. Am Nachmittag kann der Regen im Nordwesten in Schauer übergehen, hier zeigt sich dann noch gelegentlich die Sonne. Mit 3 bis 10 Grad wird es wieder kühler.

Donnerstag
Am Donnerstag scheint nach Osten hin ab und zu mal die Sonne, meist ist der Himmel aber bedeckt und vor allem im Westen regnet es dazu auch. Die Höchstwerte erreichen 5 bis 10 Grad.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos