Anzeige

Gebietsweise kommt in der Nacht Regen auf

Deutschland-Wetter, 14.10.2014

Eine wiederum milde Oktobernacht

Auf dem europäischen Satellitenfoto von heute Morgen sind zwei Gebiete mit verbreitet dichter Quellbewölkung auszumachen. Zum einem vom Nordosten Deutschlands bis in die Westhälfte von Polen, hierbei regnete es zum Teil kräftig und anhaltend, zum anderen über dem westlichen und nördlichen Mittelmeerraum, hier bildeten sich neben zahlreichen, teils kräftigen Schauern auch regional sehr starke Gewitter mit sintflutartigen Regengüssen.

Starke Gewitter am Mittelmeer

 

Heute Abend bleibt der Himmel verbreitet locker oder aufgelockert bewölkt, stark bis dicht bewölkt ist es jedoch einerseits von der Ems, über das Nordsee- bis zum Ostseeumfeld und andererseits auch im Südwesten Deutschlands, hier kann gelegentlich auch mal etwas Regen fallen, sonst bleibt es trocken. Die Abendtemperatur liegt bei 14 Grad in Magdeburg und teils 10 Grad am Schwarzwald.

Verbreitet trocken

 

In der Nacht zum Mittwoch ziehen im Süden und Westen gebietsweise dichte Wolken durch, die für zeitweiligen Regen sorgen können, in den übrigen Landesteilen bleibt es dagegen meist aufgelockert, teils auch noch locker bewölkt und weitgehend trocken. Nur vereinzelt bildet sich Nebel oder Dunst. Die Temperatur sinkt auf 14 Grad in Freiburg und bei Aufklaren bis 8 Grad am Westerwald.

Eine milde Oktobernacht

Die Regenwahrscheinlichkeit im Südwesten Deutschlands ist in der Nacht hoch, erkennen Sie wohin die Regenwolken ziehen.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos