Anzeige

Gefühlt oft drückende Schwüle

Deutschland-Wetter, 02.08.2020

Unterkühlter Wochenstart?

Heute Abend bilden sich im Süden und im östlichen Sachsen unter dichten Wolken zeitweise Schauer. Im Westen und Nordwesten ist es häufig auch aufgelockert, sonst überwiegend dicht bewölkt, dazu jedoch auch weitgehend trocken. Die Temperatur liegt noch bei etwa 20 Grad in Cuxhaven und bis zu 30 Grad in Dresden.

 

In der Nacht zum Montag fällt südöstlich einer Linie vom Bodensee bis zum Erzgebirge zum Teil kräftiger und langanhaltender Regen. Weiter nach Nordwesten hin ist es verbreitet stark bewölkt, jedoch weitgehend trocken. Im Norden und Westen ist es meist locker bis aufgelockert bewölkt und dazu trocken. Die Temperatur sinkt auf 18 Grad in Dresden und bis 11 Grad im Münsterland.

 

Am Montag halten sich über der Südhälfte und den westlichen Landesteilen meist dichte Wolken und es bilden sich zeitweise Schauer. Im übrigen Bundesgebiet ist es teils stark, teils aufgelockert bewölkt, dabei bleibt es zumeist trocken. Die Temperatur liegt nur noch bei 18 Grad in Aurich und bis 24 Grad in der Kölner Bucht.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos