Anzeige

Gewitter eher die Ausnahme?

Deutschland-Wetter, 23.06.2022

Bis 32 Grad

Heute Abend bilden sich im Süden bei teils dichten Quellwolken gebietsweise Schauer und es sind auch einzelne Gewitter möglich. Über der Nordhälfte ist es hingegen weitgehend sonnig und trocken. Im übrigen Bundesgebiet nimmt die Bewölkung zwar etwas zu, aber es bleibt weitgehend trocken. Die Temperatur liegt bei noch angenehmen 23 Grad in Cuxhaven und bei heißen 32 Grad in der Kölner Bucht.

 

In der Nacht zum Freitag bleibt der Himmel über der Nordosthälfte sternenklar. Im Süden und Westen zieht jedoch oft starke, teils lockere bis aufgelockerte Bewölkung durch, es können sich einzelne Schauer, selten auch Gewitter bilden. Die Temperatur sinkt auf sehr milde 19 Grad in Köln und bis 13 Grad in Jena.

 

Am Freitag ist es im Norden und Osten zu Beginn noch oft sonnig.  Im übrigen Bundesgebiet ist es dagegen schon oft stark, teils aufgelockert bewölkt, dabei bilden sich gebietsweise Schauer, örtlich entwickeln sich Gewitter. Im weiteren Tagesverlauf zieht es sich auch im Norden und Osten mehr und mehr zu, dabei bleibt es aber meist trocken. Die Temperatur steigt auf 23 Grad im Saargau und bis auf 32 Grad in der Magdeburger Börde.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos