Anzeige

Häufig leichter Nachtfrost

Deutschland-Wetter, 26.01.2021

Dichte Wolken in der Überzahl.

Während der zweiten Nachthälfte fällt über den Mittelgebirgen und Teilen Bayerns noch gelegentlich Schnee oder Schneeregen mit erhöhter Rutschgefahr. Sonst wechseln sich dichtere Wolken mit Aufklarungsphasen ab. Im Norden fällt regional etwas Schnee oder Regen.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf -4 bis +2 Grad ab. Es muss mit Glätte durch überfrierender Nässe gerechnet werden.

Meist frostfrei bleibt es im Nordwesten sowie an der Nordseeküste.

 

Die Wochenmitte startet in weiten Landesteilen mit einer geschlossenen Wolkendecke, gebietsweise Auflockerungen beschränken sich in der Frühstunden auf den Nordosten der Republik. Im Nordwesten sowie den südostlichen Mittelgebirgen kann es am Morgen etwas schneien oder schneeregnen, sonst bleibt es meist trocken.

Die Temperaturen erreichen Werte um -5 Grad am Alpenrand und 2 Grad in der Kölner Bucht.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos