Anzeige

Hochdruck etabliert sich

Deutschland-Wetter, 12.07.2018

Am Niederrhein schon wieder bis 28 Grad

Der Sommer kehrt heute mit reichlich Sonnenschein und höheren Temperaturen zurück. Dabei muss jedoch über Mittag vor allem im Nordosten noch mit anhaltendem und teils ergiebigem Regen gerechnet werden, während die Sonne an der Nordsee sowie an Rhein und Donau von einem fast ungetrübten Himmel scheint. Im Rest des Landes ziehen hingegen noch einige Wolkenfelder durch.

Bis zum Abend lassen die Regenfälle im Nordosten nach, die Sonne zeigt sich dort heute jedoch kaum noch. Zwischen Nordsee und Schwarzwald bilden sich im Verlauf des Nachmittags in wärmer werdender Luft einzelne Quellwolken und vereinzelte Schauer und Gewitter sind in der Folge möglich.

Ein Blick auf die Temperaturen zeigt, dass diese gegenüber den Vortagen wieder deutlich ansteigen. Im Nordosten bleibt es bei Höchstwerten um die 20 Grad zunächst noch vergleichsweise kühl, während im Rest des Landes verbreitet Werte um die 25 Grad erreicht werden. Am Niederrhein sind schon wieder bis zu 28 Grad möglich.

Höchsttemperaturen am Donnerstag Nachmittag

Die 2-Stunden-Prognose berechnet ständig aktualisiert die Entwicklung.

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos