Anzeige

Im Norden Sonne, im Süden etwas Regen

Deutschland-Wetter, 15.09.2006

Skandinavienhoch „Jürgen“ sorgt in weiten Teilen Deutschlands noch für freundliches Wetter, im Süden ist es unter leichtem Tiefdruckeinfluss von Tief „Maike“ etwas unbeständiger.

Heute wechseln sich im Norden Sonne und Wolken ab, und es bleibt meist trocken, südlich des Main ist es dagegen meist stäker bewölkt und vereinzelt kann es etwas regnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 Grad im Regen im Süden und 27 Grad in der Lausitz.

Am Samstag ist es verbreitet wolkig mit Auflockerungen, im Südwesten können vereinzelt Schauer aufziehen, sonst bleibt es bis auf wenig Regen an den Küsten größtenteils trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 26 Grad.

Am Sonntag lässt sich neben dichten Wolkenfeldern vor allem im Norden und Osten auch zeitweise die Sonne blicken, und es bleibt größtenteils trocken. Nur im Südwesten und Westen des Landes können im Laufe des Tages örtlich teils gewittrige Schauer aufziehen. Die Luft erwärmt sich auf 18 bis 25 Grad.

Am Montag ist es verbreitet wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern oder Gewittern im Tagesverlauf, freundlicher ist es am Alpenrand und ganz im Norden. Die Temperatur liegt bei 18 bis 25 Grad.

Am Dienstag gibt es im Nordwesten und Westen Schauer, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 22 Grad.

Am Mittwoch gibt es voraussichtlich im Norden und Osten noch Schauer, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 21 Grad.
  dhl
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos