Anzeige

Im Norden zeitweise nass

Deutschland-Wetter, 30.06.2020

Tiefstwerte in der Nacht um 18 bis 13 Grad.

Während der zweiten Nachthälfte breitet sich der leichte Warmfrontregen von NRW weiter auf Teile Norddeutschlands aus. Sonst dominieren im Norden meistens die Wolken, in der Mitte und im Süden eher Halbmond und Sterne. Besonders an Saar, Mosel und Main können sich während der Frühstunden stellenweise Nebelfelder bilden.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 16 bis 13 Grad ab, am mildesten bleibt es im Breisgau, sowie unter den dichteren Wolken in NRW und Niedersachsen.

 

Die Wochenmitte startet in der Nordhälfte mit einer meist geschlossenen Wolkendecke, aus der im Nordosten auch immer wieder Schauer fallen können. Deutlich freundlicher, mit einem Mix aus heiteren oder sonnigen Abschnitten und leichter Bewölkung, startet der Süden in den neuen Tag.

Die Temperaturen erreichen in den Frühstunden Werte um 14 Grasd im Saarland und um 21 Grad in Dresden.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos



Wettervorhersage


Die aktuelle Wettervorhersage für im 3-Stunden-Takt: Bei Donnerwetter.de finden Sie im ausführlichen Wetterbericht die Temperatur, Windstärke und Windrichtung, das Wetterradar, Niederschlag. Außerdem den ausführlichen Pollenflug, das Biowetter, die gefühlte Temperatur für Mann und Frau und viele weitere Informationen rund um das Wetter in .