Anzeige

Im Nordwesten teils gefrierender Regen

Deutschland-Wetter, 13.01.2009

Wetterlage
Von Nordwesten zieht ein Ausläufer von Tief „Dominik“ über dem Nordmeer nach Deutschland. Nach Südosten hin überwiegt noch der Einfluss von Tief 'Beeke' über dem Schwarzen Meer, sodass es hier trocken bleibt.


Dienstag
Heute zieht oft starke Bewölkung durch. Sie bringt vor allem im Norden und Westen zeitweise Schneeregen oder Regen, dabei besteht teils erhebliche Glättegefahr! Südöstlich einer Linie vom Saarland bis zur Neiße bleibt es aber trocken, dabei scheint meist auch länger die Sonne. Die Temperaturen erreichen -2 Grad am Zittauer Gebirge bis 7 Grad auf den Nordfriesischen Inseln. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es im Südosten gering bewölkt oder klar und trocken. Sonst fällt aus dichten Wolken zeitweise Schnee, Schneeregen oder Regen, der zum Teil wieder gefrieren kann. Weiterhin muss in den Niederschlagsgebieten mit starker Glätte gerechnet werden! Die Luft kühlt sich auf 5 bis 1 Grad an der Küste, sonst auf 0 bis -12 Grad ab.

Mittwoch
Am Mittwoch hält sich im Nordwesten starke Bewölkung und hier und da kommt es zu Schnee, Schneeregen oder Regen. Im Südosten bleibt es erneut trocken und teils kann auch wieder die Sonne scheinen. Die Temperaturen steigen auf -2 Grad am Erzgebirge bis 6 Grad in Ostfriesland.

Donnerstag
Am Donnerstag ziehen häufig dichte Wolken durch und örtlich fällt Schnee. Teils scheint aber auch die Sonne, vor allem am Nachmittag. Die Höchstwerte liegen bei -1 bis 4 Grad.

Freitag
Am Freitag kommen von Westen neue dichte Wolken auf, nur nach Osten hin kann sich etwas die Sonne zeigen. In Vorpommern und in der Lausitz sind vereinzelt Schneefälle möglich, sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur erreicht nur noch -5 bis 1 Grad.

Samstag
Am Samstag bringen dichte Wolken gebietsweise Schnee, im Südwesten teils Regen. Nordöstlich der Elbe schneit es aber nur gelegentlich und vereinzelt kann sich die Sonne zeigen. Bei -7 bis 2 Grad ist es meist kalt.

Sonntag
Am Sonntag regnet es nach dem jetzigem Stand verbreitet teils lang anhaltend, im Osten kommt es auch noch zu Schnee. Bei stark auffrischendem Wind wird es mit 0 bis 6 Grad langsam etwas milder.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos