Anzeige

Im Osten und Südosten anfangs noch heiter und trocken, sonst wechselnd bis stark bewölkt, verbreit

Deutschland-Wetter, 22.07.2010

Wetterlage
Hochdruckeinfluss sorgt anfangs im Osten und Südosten noch für freundliches und trockenes Wetter. Eine von Westen über Deutschland ziehende Kaltfront von Tief 'Quendeline' über dem Ärmelkanal bringt aber zunehmend feuchte und kühlere Luft ins Bundesgebiet.


Donnerstag
Heute ist es im Osten und Südosten anfangs noch vielfach heiter und trocken, sonst wechseln sich aufgelockerte und teils dichte Wolken einander ab und vor allem am Nachmittag entwickeln sich verbreitet, teils kräftige, Schauer oder Gewitter. Die Temperatur steigt auf teils nur 18 Grad in der Südeifel und bis 36 Grad in der Lausitz.
In der Nacht zum Freitag entwickeln sich besonders im Osten und Süden bei vielfach dichten Wolken einige Schauer oder Gewitter, gebietsweise ist mit ergiebigen Niederschlägen zu rechnen. Weiter nach Nordwesten lockert die Bewölkung auch auf und es bleibt meist trocken. Die Temperatur sinkt auf 17 Grad in Görlitz und bis 10 Grad am Oberrheingraben.

Freitag
Am Freitag ziehen von Westen wiederum teils dichte Wolken durch, die für einige Schauer oder Gewitter sorgen können. Besonders im Norden bleibt der Himmel aber auch zeitweise aufgelockert. Die Temperatur steigt auf 17 bis 27 Grad.

Samstag
Am Samstag entwickeln sich bei wechselnder bis starker Bewölkung weiterhin Schauer oder Gewitter. Im Norden bleibt es bei meist aufgelockerter Bewölkung größtenteils trocken. Die Temperatur steigt nur noch auf 16 bis 25 Grad.

Am Sonntag bleibt es teils stark bewölkt, teils lockert es auf. Dabei sind vor allem nach Nordosten hin zeitweise Schauer möglich, sonst bleibt es überwiegend trocken. Die Höchstwerte erreichen nur 15 bis 24 Grad.

Am Montag ist es zum größten Teil aufgelockert bewölkt, vor allem im Norden und Westen auch heiter. Es bilden sich nur noch örtlich Schauer, sonst bleibt es trocken. Die Temperatur erreicht 18 bis 26 Grad.

Am Dienstag bleibt es im Süden und Osten meist locker bewölkt und trocken. Von Nordwesten ziehen dagegen dichte Wolken auf, die zeitweise Schauer oder einzelne Gewitter mitsichbringen. Die Höchstwerte erreichen etwas wärmere 21 bis 28 Grad.
  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos