Anzeige

Im Westen und Norden zunächst stellenweise Regen

Deutschland-Wetter, 11.09.2019

Recht milde Temperaturen am Abend.

Am Abend regnet es vom Niederrhein bis zur Deutschen Bucht gelegentlich. Auch an den Alpen können örtliche Schauer auftreten. Sonst kann man bei meist nur lockerer Bewölkung die untergehende Sonne noch längere Zeit genießen.

Am frühen Abend liegen die Temperaturen noch zwischen 16 Grad im Emsland und bis zu 23 Grad in der Lausitz.

Der Südwestwind bleibt speziell an den Küsten spürbar. Weiter landeinwärts weht er meist nur schwach.

 

Bis Mitternacht fällt im Westen und Norden aus dichteren Wolken stellenweise etwas Regen. Sonst kann man regional längere Zeit Mond und Sterne beobachten. Oft halten sich jedoch auch dünnere Wolkenfelder.

Die Luft kühlt bis aufs Emsland allgemein ab.

 

Während der zweiten Nachthälfte bleibt es teils stärker bewölkt, teils aufgelockert. Regional kann man aber auch mal einen Blick auf Mond und Sterne erhaschen.

Bis zu den Frühstunden gehen die Temperaturen auf recht milde 10 bis 15 Grad zurück.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos