Anzeige

In der Osthälfte weiterhin kräftiger Regen

Deutschland-Wetter, 14.10.2020

Tiefstwerte in der Nacht um 10 bis 4 Grad.

Auch während der zweiten Nachthälfte fällt im Nordosten weiterhin Regen oder Sprühregen. Einige schwächere Regenwolken erreichen auch NRW. Im Südwesten, Südosten sowie im Emsland lockern die Wolken im Nachtverlauf stellenweise auf.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 10 bis 4 Grad ab, am mildesten bleibt es unter den dichten Regenwolken im Nordosten, am kühlsten wird es an Saar und Mosel sowie am Alpenrand. Hier kann es vereinzelt auch Bodenfröste geben.

 

 

Der Donnerstag startet im äußersten Nordwesten sowie gebietsweise südlich des Mains mit aufgelockerter Bewölkung; in den übrigen Landesteilen bleibt die Wolkendecke zumeist geschlossen und immer wieder muss mit Schauern gerechnet werden - vor allem über Teilen Sachsens kann es auch kräftiger regnen.

Die Temperaturen erreichen Werte um 3 Grad im Berchtesgadener Land und um 10 Grad entlang der Oder.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos