Anzeige

Kälteste Nacht seit langem

Deutschland-Wetter, 21.06.2018

Am Freitag vor allem in der Nordhälfte wieder wechselhaft

In der Nacht klart der Himmel vor allem im Süden und Osten des Landes mehr und mehr auf und ist in der zweiten Nachthälfte weitgehend sternenklar, nur stellenweise bildet sich in den Morgenstunden Nebel. Im Norden bestimmen hingegen dichte Wolken das Bild am Himmel und vor allem im Nordwesten setzt zeitweise auch wieder Regen ein.

Die Temperaturen gehen dabei im Verlauf der Nacht merklich zurück. Zwischen Pfalz und Schwarzwald sowie im Erzgebirge sinkt das Thermometer zum Teil auf Werte um die 4 Grad, mit rund 12 Grad bleibt es an Nord- und Ostsee etwas milder.

Tiefsttemperaturen am frühen Freitag Morgen

Das wechselhafte Wetter setzt sich am Freitag vor allem in der Nordhälfte fort. Im Nordwesten regnet es zum Teil auch für längere Zeit. Dazu weht ein teils böiger Wind aus westlicher Richtung. Trocken und sonnig bleibt es hingegen vor allem an Rhein und Donau.

Der Durchzug der Kaltfront macht sich am Freitag aber auch im Süden mehr und mehr bemerkbar. Die Höchstwerte liegen verbreitet nur noch zwischen 14 und 18 Grad, nur im äußersten Südwesten steigt das Thermometer noch über die 20 Grad Marke.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos