Anzeige

Kurze Wetterberuhigung

Deutschland-Wetter, 14.06.2018

Angenehme Temperaturen

Wetterlage:

Die eingeflossene kühle Polarluft kommt unter dem nach Mitteleuropa ausgerichteten Keil des Azorenhochs zur Ruhe und kann sich mit sonniger Unterstützung tagsüber wieder erwärmen. Im Tagesverlauf greift die Störungsfront eines Nordmeertiefs auf den Nordwesten unseres Landes über.

 

Heute:

Nach frischer Nacht und Ausbreitung örtlicher Frühnebelfelder scheint zunächst für längere Zeit die Sonne und erwärmt die Luft wieder auf angenehmere Werte. Gebietsweise halten sich noch zähere Wolkenfelder. Über Mittag trübt sich der Himmel im Nordwesten mit dichteren Schichtwolken ein und anschließend fällt gelegentlich Regen. Die Höchsttemperaturen klettern auf 19 bis 25 Grad. Direkt an der See, sowie im Bergland bleibt es etwas kühler. Der Südwestwind frischt im Norden etwas auf, sonst bleibt es meist nur schwachwindig.

In der Nacht auf Freitag kommen die Wolken allmählich nach Südosten voran, Regen fällt jedoch kaum.

 

 

Weitere Aussichten:

Am Freitag scheint gebietsweise die Sonne, gebietsweise halten sich dichtere Wolken. Über der Landesmitte gehen örtliche Schauer nieder, dabei bleibt es insgesamt warm.

Am Samstag wird es sehr warm und schwül, später ziehen von Westen neue Schauer und Gewitter auf, die Deutschland am Sonntag überqueren und Abkühlung bringen. Örtlich drohen wieder Starkregen und Hagel mit lokalen Überflutungen.

Von Montag bis Donnerstag bleibt es wechselhaft. Bei einer Mischung aus Sonne und Wolken treten zeit- und gebietsweise weitere zum Teil kräftige Schauer und Gewitter auf. Die Temperaturen steigen bis Wochenmitte dabei wieder in den schwül-warmen und sommerlichen Bereich.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos