Anzeige

Nach Norden hin nass - nach Süden hin Chancen auf Sonne

Deutschland-Wetter, 16.01.2019

Recht milde Temperaturen

Wetterlage:

Während der Süden unseres Landes zunächst noch unter schwachem Hochdruckeinfluss verbleibt, befindet sich der Norden im Warmsektor des Tiefs über Südnorwegen. Gegen Abend erreicht uns von Westen das Niederschlagsband der Kaltfront des Tiefs.

Heute:

In der Nordhälfte dominieren kompakte Schichtwolken und je weiter nach Norden, desto häufiger häufiger und intensiver regnet oder nieselt es.

In der Südhälfte bleibt es trocken und je weiter nach Süden, desto wahrscheinlich sind die Chancen auf Wolkenlücken und Sonne.

Die Höchsttemperaturen liegen allgemein zwischen 4 und 8 Grad, wobei es im Thüringer Becken am kühlsten ist.

Der Wind weht im Süden meist nur schwach bis mäßig, nach Norden hin nimmt er zu und bläst zum Teil recht lebhaft aus südwestlichen bis westlichen Richtungen.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos