Anzeige

Neues Hoch bringt Luftmassenwechsel

Deutschland-Wetter, 18.10.2018

Sonne und Wolken aber kaum Niederschlag

Wetterlage:

Das osteuropäische Hochdruckgebiet verliert seinen Einfluss auf unser Wetter, von Westen rückt jedoch ein neues Hoch nach. Zwischen den beiden Druckzentren macht sich über dem Norden ein schwacher Tiefausläufer mit dichteren Wolken und vereinzeltem Regen bemerkbar. Hinter der Front gelangt an der Ostflanke des neuen Hochs kühlere Luft zunächst in den Norden, später auch in die Mitte und den Süden unseres Landes.

Heute:

Über die Nordhälfte ziehen teils dichtere Wolken hinweg, die gebietsweise die Sonne verdecken. Vereinzelt kann es daraus etwas tröpfeln oder zu einzelnen Schauern kommen. Mit Höchsttemperaturen von 15 und 19 Grad wird es hier kühler als an den Vortagen.

Über der Südhälfte und in Sachsen strahlt nach Auflösung regionaler Nebelfelder wieder verbreitet die Sonne. Lediglich dünne Schleierwolken ziehen am Himmel vorüber. Die Höchsttemperaturen liegen noch bei angenehmen 18 bis 22 Grad.

Der Nord- bis Nordostwind kann zeitweise auffrischen.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos