Anzeige

noch ein Sturm und dann?

Deutschland-Wetter, 14.01.2015

Ist endlich Wetterbesserung in Sicht?

Heute Nachmittag bleibt der Himmel überwiegend bedeckt und es kann nur hier oder da auch mal zu einzelnen Auflockerungen kommen, die größten Chancen auf zeitweiligen Sonnenschein bestehen im Nordosten des Landes, hier und auch in weiten Teilen Ostdeutschlands bleibt es überwiegend trocken, sonst muss hingegen häufig mit Regen oder Schneeregen gerechnet werden. Die Temperatur liegt bei 3 Grad am Niederrhein und um 8 Grad in Leipzig. Der Wind weht oft frisch bis stark mit teils stürmischen Böen. Auf den Bergen und an der See ist es teils stürmisch mit möglichen Sturmböen.

verbreitet nasskalt

 

Heute Abend ziehen die dichten Regen- und Schneeregenwolken in den Osten Deutschlands ab, von Westen lockert die Bewölkung immer weiter auf und nachfolgend bleibt es auch trocken. Gebietsweise wird der Himmel sternenklar. Die abendlichen Temperaturen liegen bei 4 Grad in Berlin und um 0 Grad im Saargau. Es weht teils frischer bis starker Wind, dabei sind stürmische Böen möglich. Auf den Bergen und an der See weht starker bis stürmischer Wind mit möglichen Sturmböen.

von Westen her abtrocknend

 

Ob aktuell Warnmeldungen des Deutschen Wetterdienstes vorliegen, können Sie auf www.unwetter.de einsehen.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos