Anzeige

Nur noch selten Schauer

Deutschland-Wetter, 02.07.2020

Tiefstwerte um 16 bis 9 Grad in der Nacht.

Während der zweiten Nachthälfte ziehen letzte Regengüsse Richtung Uckermark und Chiemgau ab. In den anderen Landesteilen wechseln sich lockere Wolken mit Mond und Sternen ab. Vom Südwesten bis in die Landesmitte hinein sowie im Norden kann sich stellenweise Nebel bilden.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 14 bis 9 Grad ab. Milder bleibt es in Teilen von Sachsen.

 

Der Freitag startet im Nordwesten heiter oder locker bewölkt, in der Südwesthälfte ist es auch häufig sonnig. Kompaktere Wolken halten sich in den Frühstunden dagegen in der Osthälfte des Landes sowie am Alpenrand. Schauer sind meist aber nicht mehr zu erwarten.

Die Temperaturen liegen um 10 bis 18 Grad.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos