Anzeige

Regen und Schauer nehmen vorübergehend ab

Deutschland-Wetter, 05.05.2017

10 bis 18 Grad

Wetterlage:

Der Keil des kräftigen Hochs bei Island löst die Wolken über Mitteleuropa teilweise auf, so dass sich die Luft mit sonniger Unterstützung am Samstag erwärmen kann. Allerdings zieht im Tagesverlauf von Frankreich ein flaches Tief nach Deutschlands herein und sorgt vor allem im Südwesten für neuen Regen. Auf seiner Rückseite zapft es am Sonntag von Norden wieder etwas kühlere Luft an. Mit zunehmender Labilität treten dadurch wieder häufiger Schauer auf.

 

Heute:

Der Regen im Norden lässt allmählich nach und die Schauer im Süden und in der Mitte werden seltener. Im Tagesverlauf lösen sich die Wolken gebietsweise auf und machen der Sonne Platz. Dabei liegen die Höchsttemperaturen im äußersten Norden zwischen 10 und 14 Grad, sonst werden zwischen 14 und 18 Grad erreicht. Die Nacht auf Samstag wird in großen Teilen klar, nur im Nordosten bleibt es noch bewölkt.

 

 

Weitere Aussichten:

Am Samstag wird es gebietsweise freundlich und die Temperaturen können örtlich auf über 20 Grad steigen. Im Tagesverlauf zieht neuer Regen in den Südwesten.

Am Sonntag und Montag bleibt es oft unbeständig mit Regen und Schauern, örtlich auch mit Blitz und Donner. Die Temperaturen gehen wieder etwas zurück.

Am Dienstag und Mittwoch halten sich Schauer in Grenzen und es wird gebietsweise recht freundlich  bei Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad.

Danach fällt vor allem im Süden und in der Mitte wieder teils kräftiger Regen. Im Norden bleibt es zwar meistens trocken, dafür aber auch ziemlich kühl.

Eine dauerhafte Schönwetterphase mit Temperaturen über 20 Grad ist momentan noch nicht in Sicht.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos