Anzeige

Regen von Norden, im Süden erneut sonnig

Deutschland-Wetter, 25.01.2008

Wetterlage
Im Norden zieht die Warmfront von Sturmtief „Paula“ bei Skandinavien durch. Im Süden dagegen sorgt Hoch 'Bernd' über Frankreich für meist freundliches und trockenes Wetter.


Freitag
Heute scheint anfangs verbreitet die Sonne. Im Norden werden die Wolken aber bald schon wieder dichter und vor allem am Nachmittag regnet es hier und da etwas. Südlich einer Linie vom Rheinland über zum Harz bis zum Oderbruch ist es dagegen größtenteils trocken und nach Süden hin scheint auch oft die Sonne. Die Temperaturen steigen auf 3 Grad im Vogtland bis 8 Grad auf den Nordfriesischen Inseln. Der Wind nimmt im Norden deutlich zu, in Nordseenähe kommt es zu schweren Sturmböen. Morgens kann es durch überfrierende Nässe oder Reif glatt sein. In der Nacht zum Samstag regnet es aus dichten Wolken bei starkem Wind in der Nordhälfte ab und zu, im Süden bleibt es weitgehend trocken und teils auch aufgelockert. Im Norden kühlt es sich mit 8 bis 5 Grad kaum ab, im Süden sinken die Temperaturen bis auf -4 Grad. Hier kann es wieder zu Reifglätte kommen.

Samstag
Am Samstag bringt ein Sturmtief Regen im Norden und Nordosten und weitere schwere Sturmböen, möglicherweise auch orkanartige Böen. Südlich vom Münsterland bis zum Zittauer Gebirge bleibt es meist trocken, am häufigsten scheint die Sonne am Alpenrand. Dazu werden 2 Grad am Bayerischen Wald bis 9 Grad am Niederrhein erreicht.

Sonntag
Am Sonntag liegt ein Regengebiet über Deutschland. Es bringt vielerorts Regen, im Südosten auch Schnee und verlagert sich nur langsam in südwestlicher Richtung. An der Ostsee ist es jedoch teils schon aufgelockert, am Nachmittag dehnen sich die Aufheiterungen bis zur Nordsee und zur Elbe aus. Die Temperaturen liegen bei 1 Grad im Erzgebirge und bis 9 Grad im Emsland.

Montag
Am Montag halten sich verbreitet dichte Wolken oder es ist trüb. Hier und da fallen ein paar Tropfen, im Südwesten ist es aber größtenteils trocken. Die Temperaturen bleiben mit 2 Grad an der tschechischen Grenze bis 9 Grad in Ostfriesland eher mild.

Dienstag
Am Dienstag kommt es bei wechselnder bis starker Bewölkung in Küstennähe gelegentlich noch zu etwas Regen. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Höchstwerte erreichen 2 Grad in Passau und 9 Grad in der Kölner Bucht.

Mittwoch
Am Mittwoch ziehen im Nordwesten gebietsweise dichte Wolken durch, die aber kaum Regen bringen. Sonst scheint auch häufiger die Sonne. Bei 3 Grad in Südostbayern bis 9 Grad an Elbe und Rhein ist zunächst noch kein Wintereinbruch in Sicht.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos