Anzeige

Regen weiter auf Südostkurs

Deutschland-Wetter, 06.12.2019

Tiefstwerte um 8 bis 2 Grad, im Süden und Südosten regional Glättegefahr.

In der Nacht auf Samstag breiten sich die Wolken auch im Süden und Südosten des Landes weiter aus. Der Himmel zeigt sich dann über weiten Landesteilen stark bewölkt oder bedeckt und immer wieder fällt Regen, der regional auch mal kräftiger ausfallen kann. Dazu weht ein mäßiger bis frischer, teils stürmischer Südwestwind. Auf den Gipeln sind auch Sturmböen möglich. 

Die Temperaturen sinken in der Nacht auf Werte um 8 Grad an den Küsten und um 2 Grad im Bayerischen Wald.

Im Süden und Südosten besteht in der Nacht Glättegefahr!

 

Der Samstag startet in weiten Landesteilen mit einer geschlossenen Wolkendecke, einzelne Auflockerungen beschränken sich den Frühstunden auf das Nordseeküstenumfeld sowie den Bereich Rhein-Taunus. Vor allem im Nord- und Südosten muss immer wieder mit Schauern gerechnet werden, an Weser und Elbe kann es auch kräftiger regnen.

Die Temperaturen erreichen um 4 bis 8 Grad.

Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen auch stürmisch aus Südwest. Auf den Bergen sind Sturmböen möglich.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos