Anzeige

Regenband überquert Deutschland

Deutschland-Wetter, 08.03.2018

Die Nacht bleibt weitgehend frostfrei

Im Lauf der Nacht zieht ein Regenband ostwärts über die Bundesrepublik hinweg. In der zweiten Nachthälfte regnet es dann vor allem im Osten, während es im Westen trotz vereinzelter Schauer langsam wieder abtrocknet.

Die Tiefsttemperaturen liegen dabei am frühen Freitag Morgen fast deutschlandweit bei Werten knapp über dem Gefrierpunkt. Mit Frost ist nur am Alpenrand und in den Mittelgebirgen zu rechnen.

Tiefsttemperaturen am frühen Freitag Morgen

Am Freitag regnet es dann vor allem in der Südhälfte für längere Zeit und auch im Nordosten sind in der ersten Tageshälfte noch letzte Schauer zu erwarten. Im Rest des Landes wechseln sich hingegen Sonne und Wolken ab. Dabei ist der meiste Sonnenschein in der Mitte des Landes zu erwarten.

Dazu bewegen sich die Höchsttemperaturen um die 10 Grad. Deutlich kühler bleibt es mit maximal 4 Grad nur an der Ostsee, im Südwesten sind bis zu 13 Grad möglich.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer auf den Nägeln brannten!
weitere Infos