Anzeige

Regionale Wolkenlücken

Deutschland-Wetter, 04.06.2020

Tiefstwerte um 12 bis 6 Grad in der Nacht.

Während der zweiten Nachthälft entfernt sich der Regen Richtung Oder und Neiße, auch im Süden kann es noch häufig nass werden. In den übrigen Landesteilen bleibt es mit Ausnahme einzelner Schauer niederschlagsfrei und die Wolkendecke bekommt zum Teil größere Lücken.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 12 bis 6 Grad ab, am kühlsten wird es dabei wohl im Münsterland, am mildesten bleibt es noch in Sachsen.

 

Der Freitag startet im Norden und Westen mit einem Mix aus Sonne und wechselnder Bewölkung, in den übrigen Landesteilen bleibt die Wolkendecke zumeist geschlossen. Im Ostseeküstenumfeld und südlich der Donau fallen einzelne Schauer, sonst bleibt es meist trocken.

Die Temperaturen erreichen in den Frühstunden Werte um 6 bis 12 Grad.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos



Wettervorhersage


Die aktuelle Wettervorhersage für im 3-Stunden-Takt: Bei Donnerwetter.de finden Sie im ausführlichen Wetterbericht die Temperatur, Windstärke und Windrichtung, das Wetterradar, Niederschlag. Außerdem den ausführlichen Pollenflug, das Biowetter, die gefühlte Temperatur für Mann und Frau und viele weitere Informationen rund um das Wetter in .