Anzeige

Schweißtreibender Abend

Deutschland-Wetter, 11.08.2020

Im Westen zum Teil tropische Nachtwerte

Am Abend bleibt es im Norden und Nordosten oft freundlich und trocken. In den übrigen Gebieten entlädt sich die Hitze örtlich in Form von Regengüssen und Gewittern, die auch kräftig ausfallen können.

Am frühen Abend liegen die Temperaturen zwischen schweißtreibenden 30 und 36 Grad, etwas angenehmer bleibt es an den Küsten, sowie auf den Gipfeln der Mittelgebirge.

Der Ostwind bleibt im Norden oft spürbar und eignet sich zum Durchlüften. Sonst weht er meist nur schwach und schläft über Nacht teilweise komplett ein.

 

Bis Mitternacht leuchten im Norden und Nordosten häufig die Sterne von einem wolkenlosen Himmel. In den übrigen Gebieten können in sehr schwüler Luft weiterhin regionale Regengüsse und Gewitter auftreten.

Die Temperaturen gehen allmählich zurück, bleiben aber außer im Ostseeumfeld im unangenehm warmen und schwülen Bereich.

 

Während der zweiten Nachhälfte bleibt es im Süden und Westen oft wechselnd bewölkt. Die Regengüsse werden jedoch seltener. Im Norden und Osten präsentiert sich der Himmel weiterhin oft sternenklar.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 16 bis 20 Grad ab, im Südwesten und Westen gibt es teilweise wieder eine tropische Nacht mit Temperaturen oberhalb der 20 Grad - Marke.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos