Anzeige

So wechselhaft wie lange nicht

Deutschland-Wetter, 23.09.2019

Temperaturen auf Septemberniveau

Zum Start in die neue Woche zieht von Südwesten her ein breites Regenband vor allem über die Südwesthälfte Deutschlands hinweg. Zum Abend hin erreicht es etwa eine Linie Kiel-Leipzig. Nordöstlich davon scheint vor allem vormittags häufig die Sonne, wobei die Bewölkung zum Abend hin zunimmt, allerdings bleibt es hier trocken. Die Temperatur steigt auf kühle 13 Grad im Eichsfeld und bis 22 Grad in Berlin.

 

Am Dienstag ist es im Osten und Nordosten stark bewölkt bei zeitweiligem Regen. Im übrigen Land ist es verbreitet heiter bis wechselnd bewölkt und trocken, bevor im Nachmittagsverlauf im Westen und Südwesten dichte Bewölkung mit Regen aufzieht. Die Temperatur steigt auf 17 Grad an der Oder und bis 21 Grad am Oberrhein.

 

Am Mittwoch verbreitet stark bewölkt und wiederholt Schauer möglich, 13 bis 18 Grad.

Am Donnerstag im Norden und Osten oft aufgelockert, teils stark bewölkt, weitgehend trocken, sonst meist bedeckt und gelegentlich Regen, 13 bis 20 Grad.

Am Freitag über der Südosthälfte bedeckt und teils kräftige Schauer, örtlich auch Gewitter, sonst teils heiter, teils dichte Wolken, einzelne Schauer möglich, 16 bis 21 Grad.

Am Samstag im Norden und Westen meist stark, teils aufgelockert bewölkt, zeitweise Schauer, sonst wechselnde bis starke Bewölkung und gebietsweise Schauer möglich, 14 bis 19 Grad.

Am Sonntag im Süden anfangs noch oft heiter und bis zum Abend noch trocken, sonst von Nordwesten her dichte Wolken und nachfolgend zeitweise Regen, 11 bis 17 Grad.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos