Anzeige

Sonne kämpft sich teilweise hervor

Deutschland-Wetter, 22.11.2018

Kühler Norden - milder Süden

Am frühen Nachmittag gibt es sowohl ganz im Norden und Nordosten, sowie im Südwesten größere Aufheiterungen und längere sonnige Abschnitte. Dazwischen dominiert meistens dichtes Wolkengrau. Abgesehen von wenigen Tröpfchen, auf den Bergen auch Flöckchen bleibt es aber trocken.

Die Temperaturen liegen im Norden und in den Mittelgebirgen meist zwischen 2 und 5 Grad, sonst bei milderen 5 bis 9 Grad. Ganz im Südwesten können sogar zweistellige Werte angestrebt werden.

Der Wind weht meist nur noch schwach bis mäßig und kommt vorwiegend aus östlichen bis südöstlichen Richtungen.

 

Im Laufe des Nachmittags bröckelt die Wolkendecke auch über den mittleren Landesteilen regional auf und die Sonne kämpft sich hier und da für eine Weile hervor. Sonst bleibt es recht freundlich und niederschlagsfrei.

An den Temperaturen ändert sich nicht viel.

 

Die 2-Stunden-Prognose berechnet ständig aktualisiert die Entwicklung.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos