Anzeige

Sturm und Schnee in der Nacht?

Deutschland-Wetter, 03.01.2017

Vorsicht, glatte Straßen in weiten Landesteilen!

In der folgenden Nacht bleibt die Wolkendecke über dem Land überwiegend verschlossen und es fällt immer wieder Regen, Schneeregen oder Schnee.

Es besteht vielerorts erhöhte Glättegefahr!

Besonders betroffen sind die Mittelgebirge und Süddeutschland. Hier ist mit Schneeverwehungen und Neuschnee zu rechnen!

In Norddeutschland ist es mit 2-4 Grad C zu mild, dafür aber sehr stürmisch.

Lassen Sie erhöhte Vorsicht walten, sollten Sie am Abend oder in der Nacht mit dem Auto unterwegs sein!

Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 6 Grad im Emsland und bis -2 Grad am Bodensee. Es weht oft starker und teils stürmischer Wind. Auf den Bergen herrscht oft Sturm. Vor allem an der Nordsee, teils auch an der Ostsee sind orkanartige Böen möglich.

 

Am Mittwoch ist es im Norden zum Teil aufgelockert, oft aber auch stark bewölkt, dazu fällt gebietsweise Regen, Schneeregen oder Schnee. Im übrigen Bundesgebiet halten sich meist dichte Wolken und es fällt zeitweise Schnee, im Westen und Südwesten,aber auch im Osten ebenso Regen oder Schneeregen. Die Temperatur steigt auf 2 bis 7 Grad. Im Küstenbereich von Nord- und Ostsee weht ein teils stürmischer Wind.

 

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer auf den Nägeln brannten!
weitere Infos