Anzeige

Teils kräftiger Regen und Gefahr von Sturmböen

Deutschland-Wetter, 12.07.2017

Kühler Nordwesten - warmer Südosten

Wetterlage:

Heute zieht ein kleines, sich zum Sturm entwickelndes Tief vom englischen Kanal über Norddeutschland hinweg zur Ostsee. Es hat reichlich Regen- und Schauerwolken im Gepäck. Auf seiner Rückseite strömt kühlere Nordmeerluft nach Mitteleuropa, die bis Donnerstag unter Zwischenhocheinfluss gelangt und sich dabei im Westen wieder etwas erwärmen kann.

 

Heute:

Am längsten freundlich ist es im Süden und Südosten unseres Landes. Nachmittags und abends können sich bei Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad örtliche Schauer und Gewitter bilden.

Sonst ziehen kompakte Wolken mit Regen und Schauern über uns hinweg, vereinzelt kann es auch blitzen und donnern. Vor allem in der Nordwesthälfte muss mit kräftigen Regenfällen gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen nur noch 17 bis 22 Grad. Der Wind frischt spürbar auf und dreht zum Nachmittag auf Nordwest. Gebietsweise muss mit Sturmböen gerechnet werden. Dies gilt insbesondere für die Küstenregion.

 

 

Weitere Aussichten:

Am Donnerstag gibt es eine kurze Wetterbesserung. Dazu wird es im Westen wieder wärmer, im Süden und Osten jedoch eher etwas kühler als am Vortag.

Am Freitag ziehen bei recht warmen Temperaturen von Westen neue Schauer und Gewitter übers Land. Anschließend kühlt die Luft ab.

Am Wochenende wird es im Südwesten wieder freundlicher und sommerlicher, sonst bleibt es zunächst noch bewölkt mit einigen Regenfällen, oder Schauern, die jedoch im Laufe des Sonntags allmählich seltener werden.

In der neuen Woche steht dann vermutlich wieder schwül-warmes bis heißes Sommerwetter mit örtlichen Schauern und Gewittern auf dem Programm.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos