Anzeige

Teils noch Sonne, von Westen etwas Regen

Deutschland-Wetter, 14.01.2008

Wetterlage
Die Kaltfront von Tief „Ilse“ über Großbritannien zieht von West nach Ost über Deutschland hinweg.


Montag
Heute scheint vor allem nach Osten hin noch häufig die Sonne. Von Westen nehmen die Wolken jedoch zu und nordwestlich einer Linie vom Schwarzwald bis zur Ostsee fällt nachfolgend etwas Regen bei auffrischendem Wind. Sonst bleibt es meist noch trocken. Dazu werden zwischen 2 Grad in Zittau und 8 Grad am Rhein erreicht. In den Frühstunden kann es stellenweise glatt sein. In der Nacht zum Dienstag breitet sich die dichte Bewölkung auch nach Osten aus und örtlich fällt Regen, der im Osten auch mit Schnee vermischt sein kann. Es kühlt sich auf 6 Grad an der Nordsee bis 0 Grad im Erzgebirge ab. Im Nordwesten weht ein frischer und stark böiger Südwestwind. Die Straßen sind teils glatt.

Dienstag
Am Dienstag kommt es unter einem stark bewölktem oder bedecktem Himmel zunächst nur gelegentlich zu Regen. Am Nachmittag verstärkt sich der Regen aus Westen und es zieht vor allem nach Westen hin ein starker Südwestwind mit Sturmböen auf. Die Temperatur liegt bei 4 Grad in der Lausitz bis 8 Grad im Aachener Raum.

Mittwoch
Am Mittwoch regnet es am Vormittag überall ein wenig. Am Nachmittag lassen die Niederschläge von Nordwesten teilweise nach, es lockert aber nur vereinzelt auch mal auf. An der Nordsee kommt am Abend schon wieder neuer Regen auf. Die Luft erwärmt sich auf 3 Grad am Bayerischen Wald bis 8 Grad in Leipzig. Nach Norden ist es teils windig.

Donnerstag
Am Donnerstag bleibt der Himmel meist wolkenverhangen. Regen fällt bevorzugt im Westen, sonst ist es gebietsweise auch trocken. Die Höchstwerte erreichen 2 Grad am Alpenrand bis 7 Grad in Brandenburg.

Freitag
Am Freitag fällt aus dichten Wolken verbreitet Regen, am Nachmittag im Norden teils auch kräftig. Die Temperaturen liegen bei 5 bis 9 Grad im Osten und milden 9 bis 13 Grad im Westen. Der Wind frischt wieder lebhaft auf.

Samstag
Am Samstag halten sich viele Wolken und es bleibt regnerisch. Am Nachmittag trocknet es von Norden allmählich ab. Es werden wieder milde 9 bis 13 Grad erreicht, am Nachmittag wird es von Norden aber schon kühler. Dazu weht teils starker Südwestwind.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos