Anzeige

Tiefausläufer bringt Wetterumschwung

Deutschland-Wetter, 05.12.2019

Hohe Temperaturdifferenzen in der Nacht.

Ein erster Tiefausläufer macht sich in den kommenden Stunden im Norden Deutschlands bemerkbar. Bei wechselnder, an den Küsten auch starker Bewölkung sind in der Nacht auf Freitag zunächst im äußersten Nordwesten einzelne Schauer möglich. In den südlichen Landesteilen bleibt der Himmel weiterhin sternenklar, örtlich kann sich Nebel ausbilden.

 Der Wind weht mäßig bis frisch, teils stürmisch aus Südwest. An den Küsten sowie auf den Gipfeln sind auch Sturmböen möglich.

Die Temperaturen sinken in der Nacht im wolkigen Norden auf milde 5 Grad, im Süden Werte um -4 Grad.

 

 

Der Freitag startet in der Nord- und Nordwesthälfte mit dichten Wolken, aus denen in den Frühstunden immer wieder Regen fällt. Dazu weht ein frischer, teils stürmischer Wind. An den Küsten und auf den Bergen der Mittegebirge sind auch Sturm- oder schwere Sturmböen möglich.

Im Süden und Osten beginnt der Tag zunächst mit einem trockenen Mix aus Sonne, einzelnen Wolken und gebietsweisem Nebel.

Die Temperaturen erreichen um -4 Grad auf der Schwäbischen Alb und um 7 Grad in Ostfriesland.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos