Anzeige

Ungemütliche Nordosthälfte

Deutschland-Wetter, 14.10.2020

Reichlich Regen und Wind in Sachsen und Brandenburg

Am frühen Nachmittag fällt im Norden und Osten zeitweise Regen, in Sachsen, sowie in Teilen von Brandenburg regnet es auch ergiebig. Im Süden und Westen, sowie in Schleswig-Holstein bleibt es hingegen in der Regel trocken und von der Mosel bis zum Inn lässt sich gelegentlich auch mal die Sonne blicken.

Die Temperaturen bewegen sich zwischen kühlen 7 bis 12 Grad.

Der Wind bläst im Norden und Nordosten zum Teil stürmisch und kommt aus nordwestlichen bis nordöstlichen Richtunge, an der Ostsee droht die Gefahr einer Sturmflut, in den übrigen Gebieten bleibt er meist nur mäßig.

 

Bis zum frühen Abend ändert sich an den Wetter- und Temperaturverhältnissen nicht viel. Der Regen dehnt sich noch etwas weiter nach Westen hin aus und erreicht in abgeschwächter Form auch Teile Schwabens und das Rhein-Main-Gebiet.

 

Die 2-Stunden-Prognose berechnet ständig aktualisiert die Entwicklung.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos