Anzeige

Unruhige Nacht auf Mittwoch?

Deutschland-Wetter, 11.06.2019

Tiefstwerte um 19 bis 10 Grad in der Nacht.

In der Nacht zeigt sich der Himmel über weite Strecken meist wechselnd oder stark bewölkt, vor allem entlang der Oder sowie im Nordwesten bestimmt gebietsweise auch lockere Bewölkung das Himmelsbild. Verbreitet muss in den kommenden Stunden mit Schauern gerechnet werden, die im Südwesten auch ergiebiger ausfallen können. In der Osthälfte muss zudem mit Gewittern gerechnet werden.

Die Temperaturen sinken in der Nacht auf Werte um 19 Grad in Bautzen und um 10 Grad auf der Schwäbischen Alb.

 

Die Wochenmitte startet östlich der Elbe sowie im äußersten Nordwesten mit einem Mix aus Sonne und Wolken, in den übrigen Landesteilen bleibt der Himmel meist stark bewölkt oder bedeckt. Vor allem entlang von Rhein und Weser muss in den Frühstunden immer wieder mit teils kräftigen Schauern gerechnet werden, im Osten besteht zudem weiterhin ein erhöhtes Gewitterrisiko.

Die Temperaturen erreichen Werte um 11 Grad am Oberrhein und um 22 Grad in der Lausitz.

Die weiteren Aussichten finden Sie in unserem Deutschland-Wetter

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos