Anzeige

Verbreitet Niederschläge und Glätte

Deutschland-Wetter, 25.01.2019

Langsam durchgreifende Milderung

Am Abend zeigen sich gebietsweise noch Mond und Sterne. Der Niederschlag im Westen breitet sich allmählich nach Osten aus. Dabei fällt zunächst verbreitet Schnee, später geht dieser jedoch unter Zufuhr milderer Luft immer mehr in Regen und Sprühregen über. Achtung, auf dem noch gefrorenen Boden musst teilweise mit extremer Glätte durch Schnee, Schneematsch oder Glatteis gerechnet werden.

Die Temperaturen liegen vor Beginn der abendlichen Dämmerung bei -4 Grad im Nordosten und +1 Grad im Rhein-Main-Gebiet. In den Ballungsgebieten des Westens und an der Ems können bereits schon +3 Grad erreicht werden.

Der Wind weht mäßig bis frisch und kommt aus Südwest bis West. Örtlich gibt es stärkere Böen.

 

Bis Mitternacht steigen die Temperaturen im Nordwesten eher an, während sie sonst konstant bleiben oder noch leicht zurück gehen.

 

Während der zweiten Nachthälfte erreichen die Niederschläge auch die südlicheren und östlichen Landesteile. Dabei fällt zunächst meist für längere Zeit Schnee und es muss verbreitet mit Glätte auf Straßen und Gehwegen gerechnet werden.

Die Temperaturen liegen während der Frühstunden im Osten und Süden mit -4 bis 0 Grad meist noch im frostigen Bereich. Im Westen und Nordwesten werden bereits schon bis zu 5 Grad erreicht. Somit dürfte hier die Gefahr auf Glätte vorläufig gebannt sein.

Der Südwest- bis Westwind bleibt lebhaft.

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos