Anzeige

Verbreitet Tauwetter und ungemütlich

Deutschland-Wetter, 19.01.2021

Allmählicher Temperaturanstieg

Am frühen Nachmittag zieht eine Warmfront mit Niederschlägen über die Landesmitte und den Norden hinweg. Nach Osten hin fällt noch häufig Schnee oder Schneeregen mit Glättegefahr, später allgemein Regen oder Sprühregen. Südlich der Donau bleibt es weitgehend trocken.

Die Temperaturen bewegen sich zwischen 1 und 5 Grad, nach Nordwesten hin klettern sie bereits schon auf 5 bis 8 Grad.

Der Südwestwind bläst lebhaft und es drohen zum Teil stürmische Böen.

 

Bis zum frühen Abend fällt vor allem in der Nordhälfte Regen und Sprühregen. Im Süden treten Niederschläge eher selten auf. Die Wolkendecke bleibt jedoch dicht.

Die Temperaturen steigen weiterhin leicht an. Im Münsterland und an der Ems können schon fast zweistellige Werte erreicht werden.

 

Die 2-Stunden-Prognose berechnet ständig aktualisiert die Entwicklung.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos