Anzeige

Viel Regen und Wind

Deutschland-Wetter, 11.06.2009

Wetterlage
Tief „Martin“ über Norddeutschland bringt viele Wolken, Regen und starken Wind.


Donnerstag
Heute ziehen meist viele Wolken mit häufigem Regen oder einzelnen Gewittern durch. Vor allem im Nordwesten regnet es zum Teil lang anhaltend und sehr kräftig. Im Süden lockert die Bewölkung am Nachmittag örtlich auf, hier folgen aber auch einzelne Schauer oder Gewitter. Dazu weht teils lebhafter Wind, es sind stürmische Böen möglich. Die Höchstwerte erreichen 11 Grad an der dänischen Grenze und bis 20 Grad in der Lausitz. In der Nacht zum Freitag regnet es im Nordosten zum Teil noch, dazu ist es hier weiterhin sehr windig mit stürmischen Böen, an der Ostsee auch mit Sturmböen. Sonst ist es wechselnd bis stark bewölkt und gebietsweise kommt es zu Schauern, auch Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Die Luft kühlt sich auf 11 Grad auf den Inseln bis 5 Grad in der Eifel ab.

Freitag
Am Freitag gibt es im Norden und Osten bei vielen Wolken, kräftigem Wind und nur etwas Sonne Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Weiter nach Südwesten heitert es gegen immer mehr auf und es bleibt zunehmend trocken. Die Temperaturen steigen auf 13 Grad auf den Nordseeinseln bis 20 Grad in Baden.

Samstag
Am Samstag scheint meist lange die Sonne, nur hier und da ist es wolkiger. Es bleibt trocken. Im Nordosten bleibt es jedoch windig. Die Temperaturen liegen zwischen 14 und 24 Grad.

Sonntag
Am Sonntag ist es zunächst oft noch heiter. Von Westen ziehen aber teils dichte Wolken auf, die im Norden und Osten Regen bringen und im Westen und Südwesten Schauer oder Gewitter, die mitunter auch kräftig sein können. Weitgehend trocken bleibt es nach Südosten hin. Bei 14 bis 21 Grad im Norden und 21 bis 29 Grad im Süden ist es zum Teil schwül.

Montag
Am Montag halten sich im Süden dichte Wolken, aus denen zeitweise Regen fällt, auch Gewitter sind möglich. Wolken und Regen dehnen sich nachmittags weiter nach Norden aus, im Nordosten bleibt es aber trocken. Auch im Süden trocknet es dann ab und die Sonne kann noch etwas scheinen. Es werden 13 bis 24 Grad im Norden und 23 bis 32 Grad im Süden erreicht.

Dienstag
Am Dienstag bleibt es häufig stark bewölkt. Von Nordwesten zieht Regen auf, im Süden kommt es zu teils kräftigen Schauern oder Gewittern. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 21 Grad im Norden und bei 23 bis 30 Grad im Süden.
  sit
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos