Vor allem im Süden und Südosten meist dichte Wolken und zeitweise Regen, vor allem in der Nordwest

Deutschland-Wetter, 19.09.2011

Wetterlage
----------
Tief 'George' liegt über Südskandinavien und bringt noch zum Teil feuchte und eher kühle Luftmassen nach Deutschland.

Heute ziehen vor allem im Süden und Südosten meist dichte Wolken durch und es fällt zeitweise Regen, vor allem in der Nordwesthälfte ist es dagegen überwiegend locker bewölkt und es bilden sich nur selten Schauer. Die Temperatur erreicht 10 Grad am Bayerischen Wald und bis 18 Grad in Südbrandenburg.

In der Nacht zum Dienstag ist es nach Osten und Südosten hin noch meist stark bewölkt, dabei fällt aber nur noch vereinzelt etwas Regen, sonst lockert die Bewölkung weitgehend auf und häufig wird es auch klar und es bleibt trocken. Die Temperatur sinkt auf 15 Grad auf den Nordfriesischen Inseln und bis 0 Grad am Bodensee.

Am Dienstag ist es überwiegend locker bewölkt, im Tagesverlauf ziehen im Nordwesten dichtere Wolken auf und es fällt gebietsweise Regen. Sonst bleibt es trocken. Die Temperatur steigt auf 12 Grad in Berchtesgarden und bis 20 Grad in Baden-Baden.

Am Mittwoch ist es in der Südosthälfte des Landes weitgehend heiter und trocken. Nach Norden hin ziehen häufig dichte Wolken durch und es fällt gelegentlich Regen. Die Temperatur steigt auf 16 Grad in Kiel und bis 22 Grad im Oberrheingraben.

Am Donnerstag ist es meist aufgelockert bewölkt, gebietsweise ziehen aber auch dichte Wolken durch und vereinzelt sind Schauer möglich. Die Temperatur erreicht 15 Grad an der dänischen Grenze und bis 23 Grad an der Neiße.

Am Freitag ist es häufig heiter, zeitweise ziehen aber auch einige Wolken durch. Es bleibt weitgehend trocken. Die Temperatur erreicht 15 Grad auf Fehmarn und bis 22 Grad am Neckar.

Am Samstag ist es verbreitet heiter, gebietsweise auch sonnig und es bleibt weitgehend trocken. Die Höchstwerte erreichen 16 Grad auf Rügen und bis 23 Grad am Oberrhein.
  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Keulen sind als Vernichtungswerkzeuge etwas aus der Mode. Aber das Schicksal bedient sich ihrer noch."

    Heinz Rühmann