Anzeige

Vorübergehende Aufklarungen?

Deutschland-Wetter, 14.03.2019

Weiterhin böiger Wind

Am Abend lockern die Wolken im Nordwesten auf und die Luft trocknet langsam ab. Sonst halten sich noch viele Regenwolken. Insbesondere im Südwesten regnet es intensiver, so dass Bäche und kleinere Flüsse über die Ufer treten können.

Die Temperaturen liegen vor Dämmerungsbeginn noch bei 6 bis 11 Grad.

Der Südwest- bis Westwind bleibt lebhaft, aber nicht mehr ganz so stürmisch wie tagsüber.

 

Bis Mitternach verlagert sich der Regen in den Süden und ganz in den Osten. In der Nordhälfte reißt die Wolkendecke zum Teil auf und lässt einen Blick auf Mond und Sterne frei werden.

In den Aufklarungsgebieten gehen die Temperaturen etwas zurück, sonst ändern sie sich kaum.

 

Während der zweiten Nachthälfte stellt sich insgesamt eine vorübergehende Wetterberuhigung ein. Im Nordosten fallen noch Schauer, im Südwesten ziehen ab den frühen Morgenstunden von Frankreich her Warmfrontregenwolken auf. Im übrigen Land funkeln im Wechsel mit Wolken immer wieder mal die Sterne.

Die Luft kühlt zu den Frühstunden auf 2 bis 6 Grad ab.

Der Wind bleibt spürbar und böig.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos