Anzeige

Wann nähert sich die nächste Schneefront?

Deutschland-Wetter, 15.01.2016

Eine verbreitet frostige Nacht

In der folgenden Nacht fällt im Alpenvorland häufig Schnee, auch im übrigen Süden sowie in Sachsen kann hier und da noch Schnee fallen. Es besteht entsprechende Glättegefahr! Im übrigen Bundesgebiet ist es oft stark, vor allem in einem breiten Streifen von Hessen bis nach Berlin-Brandenburg auch oft aufgelockert bewölkt, dazu bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur sinkt auf 1 Grad in Wittmund und etwa -3 Grad im Saargau.

häufige Schneefälle im Alpenvorland

Hier die aktuelle Kratzprognose für die Morgenstunden!

 

Am Samstag fällt an den Alpen weiterhin zeitweise Schnee, über der Nordhälfte des Landes ist es verbreitet stark bewölkt, jedoch anfangs noch meist trocken, sonst ist es zunächst teils stark, teils aufgelockert bewölkt und dabei trocken. Im Tagesverlauf ziehen im Westen und Norden zum Teil kräftige Schneefälle, vor allem im Westen auch vorübergehend teils Schneeregen oder Regen auf, dabei besteht verbreitet erhöhte Glättegefahr! Gegen Abend zieht es sich auch in den übrigen Landesteilen mehr und mehr zu, jedoch fällt hier nur gebietsweise etwas Schnee. Die Temperatur steigt auf -2 Grad im Allgäu und bis 4 Grad im Rheinland.

aufkommende, teils starke Schneefälle im Westen und Norden

 

Am Sonntag von der Mitte bis in den Süden meist dichte Wolken und zeitweise Schnee, im Norden und im äußeren Westen meist schon heiter oder aufgelockert bewölkt und trocken, -4 bis 0 Grad.

Am Montag häufig heiter bis sonnig, teils einige Wolken, vor allem im Norden und an den Alpen oft stark bewölkt, trocken, -8 bis 0 Grad.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos