Anzeige

Windige Abendstunden

Deutschland-Wetter, 14.01.2020

An Rhein und Donau am Abend teils noch zweistellige Werte.

Am Abend dominieren meistens die Wolken, lediglich im Sachsen und Teilen Bayerns kann man zeitweise die Sterne beobachten. Direkt an der Nordseeküste, sowie auf den Inseln kann es tröpfeln oder nieseln, sonst sollte es aber häufig trocken bleiben.

Zu Beginn der Dämmerung liegen die Temperaturen zwischen 6 und 11 Grad.

Der Wind bleibt über Nacht unruhig und klappert an den Rollläden. Insbesondere an der See, sowie auf den Gipfeln der Mittelgebirge drohen Sturmböen.

 

Bis Mitternacht bröckelt die Wolkendecke gebietsweise auf und lässt gelegentlich Mond und Sterne zum Vorschein kommen.

Im Osten und Süden gehen die Temperaturen zurück, sonst bleibt es mild.

 

Während der zweiten Nachthälfte bläst der lebhafte Südwestwind die Wolken über die Nordwesthälfte unseres Landes, während sich im Osten und Süden zeitweise Mond und Sterne durchsetzen können.

Während es bis zu den Frühstunden an Donau und im Alpenvorland zu leichtem Frost kommen kann, bleibt es im großen Rest mit Werten zwischen 4 und 10 Grad ausgesprochen mild für Januar.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos